Wichtige Hinweise und Bedingungen
zur Teilnahme an den Veranstaltungen der "Hunderunde Bergisch Land"

Die Hinweise zum Ausdrucken findest du [hier] als Word-Datei.

Die Teilnahme an den Hunderunden ist kostenlos und unverbindlich - wir haben allerdings eine HuRu-Spardose, wo wir natürlich niemanden daran hindern möchten, eine kleine "Spende" hineinzuwerfen (z. B. für Kosten der Homepage, Benzin, abgelaufene Schuhsohlen, Pfotencreme und so weiter), grins.

Eine Anmeldung ist generell nicht erforderlich, lediglich die Besitzer von unkastrierten Rüden bitten wir dringend um vorherige Anmeldung, da die "Hunderunden-Chefin" nicht sterilisiert ist (siehe auch unter dem Punkt "Läufige Hündinnen"). Ansonsten einfach zu dem angegebenen Treffpunkt oder direkt an den Parkplatz kommen, an dem die Wanderung beginnt. Grundsätzlich sind alle Hunderassen herzlich willkommen.

Die teilnehmenden Hunde müssen verträglich sein mit Artgenossen, damit es keine größeren "Raufereien" gibt. Kleine Unstimmigkeiten regeln die Hunde dann schon unter sich.

Hunde, die ihren Jagdtrieb gerne ausleben, sollten bitte grundsätzlich angeleint bleiben.

Da wir als größere Gruppe einen "sozialisierten" Eindruck in unserer Umgebung hinterlassen möchten, sind die Hunde bei der Begegnung mit Joggern, Walkern, Radfahrern und Spaziergängern grundsätzlich "bei Fuß" zu rufen, wenn nötig auch anzuleinen.

Läufige Hündinnen dürfen an den Hunderunden leider nicht teilnehmen. Da meine Hündin Ikke von Zeit zu Zeit auch das "Problem" der Läufigkeit hat - wir aber nun mal die Hunderunden organisieren - möchte ich an die Halter von unkastrierten Rüden appellieren, in diesen Zeiten ausnahmsweise von den Hunderunden Abstand zu nehmen, da es für alle Beteiligten unnötigen Stress bedeutet. Ich werde die Halter der unkastrierten Rüden bei der Anmeldung über die Läufigkeit von Ikke informieren. Zum Glück besteht diese Ausnahme ja in der Regel nur zwei mal pro Jahr.

Wer sich unserer Hunderunde anschließt, trägt weiterhin selbst die Verantwortung und die Haftung für sich und seinen Hund. Die "Hunderunde Bergisch Land" übernimmt keine Haftung, für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, auch nicht Dritten gegenüber. Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigenes Risiko.

Die Hunderunden finden bei jedem Wetter statt. Entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk sind immer von Vorteil.

Um den geplanten Zeitrahmen einhalten zu können, müssen unsere Hunderunden pünktlich beginnen.

In der Zeit von November bis Februar sind bei Wanderungen ab 16.00 Uhr grundsätzlich Taschenlampen mitzubringen. Es wäre auch schön, wenn eure Vierbeiner in der Dunkelheit Leucht- bzw. Blink-Halsbänder tragen würden (zur Sicherheit der Hunde).

Wir möchten während der Hunderunden gerne Fotos machen, worauf nicht nur die Hunde, sondern auch die Halter zu sehen sind. Diese Fotos werden anschließend auf dieser Homepage veröffentlicht. Sollte jemand damit nicht einverstanden sein, möge er dies bitte vor Beginn der Wanderung mitteilen.

Mit der Teilnahme an den Hunderunden erklärt sich jeder Teilnehmer mit diesen Regeln einverstanden und entbindet damit die "Hunderunde Bergisch Land" von jeglicher Haftung.